Ausgeburt
Sound

 f.  der Ausgeburt die Ausgeburten

Bedeutungen

[1] abwertend, mit Genitiv: meist schlechtes (neues, junges) Erzeugnis von etwas
Herkunft
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.❬ref❭, Stichwort „Geburt“.❬/ref❭
Präfixbildung aus Halbpräfix aus- und Substantiv Geburt, die meistens mit einem Genitivattribut auftritt.
Sinnverwandte Wörter
[1] Auswuchs
Beispiele
[1] Niemand ahnt, dass die Frau eine Ausgeburt des Bösen gebären wird, die allen das Leben zur Hölle macht.❬ref❭❬/ref❭
[1] „Jeder stillgelegte deutsche Kleinstadtbahnhof ist schöner als diese Ausgeburten einer verkrüppelten Phantasie, diese architektonischen Flughafen-Desaster in Köln oder Hamburg, Düsseldorf oder Hannover.“❬ref❭❬/ref❭
[1] „Wie oft hat er sich in Gedanken ausgemalt, was er mit Stalin anstellen würde, falls ihm diese Ausgeburt der Hölle in die Hände fiele.“❬ref❭❬/ref❭
Charakteristische Wortkombinationen
[1] Ausgeburt des Bösen, Ausgeburt der Hölle

Referenzen

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 Ausgeburt
[(1)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Ausgeburt
[*] canoo.net Ausgeburt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Ausgeburt
[1] The Free Dictionary Ausgeburt
[1] Duden online Ausgeburt
Quellen

Ähnliche Wörter
ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:Hausgeburt

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Ausgeburt Ausgeburten
Genitiv Ausgeburt Ausgeburten
Dativ Ausgeburt Ausgeburten
Akkusativ Ausgeburt Ausgeburten

Worttrennung

Aus·ge·burt, Aus·ge·bur·ten
Aussprache
IPA ˈaʊ̯sɡəˌbuːɐ̯t, ˈaʊ̯sɡəˌbʊʁt
Hörbeispiele:
Betonung
A̲u̲sgeburt

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ die Ausgeburt die Ausgeburten
Genitiv der Ausgeburt der Ausgeburten
Dativ der Ausgeburt den Ausgeburten
Akkusativ die Ausgeburt die Ausgeburten
单数 复数