Flexem

Bedeutungen

[1] Linguistik: grammatisches Morphem, das als Flexionsendung in Deklination, Konjugation oder Komparation dient.
Herkunft
Determinativkompositum aus dem Stamm von Flexion und dem Ableitungsmorphem/Derivatem -em (zum Sprachsystem gehörig)
Synonyme
[1] Flexionsaffix, Flexionsmorphem, Flexiv
Gegenwörter
[1] Derivatem
Oberbegriffe
[1] Linguistik, Sprachwissenschaft, Grammatik, Morphologie, Morphemik, Flexion
Unterbegriffe
[1] Flexionsendung, Flexionssuffix, Flexionspräfix
Beispiele
[1] „-st“ ist ein häufig verwendetes Flexem für die 2. Person Singular von Verben.
[1] Gross unterscheidet die gebundenen Morpheme in Flexeme und Derivateme.❬ref❭ Harro Gross: Einführung in die germanistische Linguistik. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage, neu bearbeitet von Klaus Fischer. Iudicium, München 1998, Seite 49. ISBN 3-89129-240-6 ❬/ref❭

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Affix#Einteilung nach der Funktion (Flexions- und Derivationsaffixe)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Flexem
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Flexem“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
Quellen

Substantiv, n

Kasus Singular Plural
Nominativ Flexem Flexeme
Genitiv Flexems Flexeme
Dativ Flexem Flexemen
Akkusativ Flexem Flexeme

Worttrennung

Fle·xem, Fle·xe·me
Aussprache
IPA flɛˈkseːm, flɛˈkseːmə
Hörbeispiele: ,
Reime -eːm