Reykjavík

 Eigenname 

Bedeutungen

[1] Hauptstadt von Island
Abkürzungen
[1] RVK
Herkunft
von isländisch reykur m (Rauch) und vík f (Bucht) – Rauchbucht, Bucht des Rauches. Zurückzuführen auf den Rauch der heißen Quellen in der geothermal aktiven Region Südwestislands.
Oberbegriffe
[1] Hauptstadt, Stadt, Siedlung
Beispiele
[1] Meine letzten Sommerferien verbrachte ich in Reykjavík.
[1] „Zurück in Reykjavík kämpfe ich mich durch einen heftigen Sturm...“❬ref❭Andrea Walter: Wo Elfen noch helfen. Warum man Island einfach lieben muss. Diederichs, München 2011, Seite 166. ISBN 978-3-424-35065-4.❬/ref❭
[1] „Ich fahre zu schnell, als dass ich mich auf die Schönheit Reykjavíks konzentrieren könnte - denn man hat mir gesagt, bisweilen sei die Stadt auf ihre besondere Art schön, obwohl mir das noch nie aufgefallen ist.“❬ref❭Sindri Freysson: E-Mail. In: Ursula Giger, Jürgen Glauser (Hrsg.): Niemandsland. Junge Literatur aus Island. Mit einem Gleitwort von Hallgrímur Helgason. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, Seite 217-232, Zitat Seite 223. ISBN 978-3-423-14041-6. ❬/ref❭

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Reykjavík
[1] canoo.net Reykjavik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Reykjavik
[1] Duden online Reykjavik
Quellen

Substantiv, n, Toponym

Alternative Schreibweisen

Reykjavik
Worttrennung
Reyk·ja·vík
Aussprache
IPA ˈʀɛɪ̯kjaviːk, ˈʀɛɪ̯kjavɪk, ˈʀaɪ̯kjaviːk, ˈʀaɪ̯kjavɪk
Hörbeispiele: , , ,

unzählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ Reykjavík -
Genitiv Reykjavík, Reykjavíks -
Dativ Reykjavík -
Akkusativ Reykjavík -
单数 复数