Germanisch

Bedeutungen

[1] Linguistik Sammelbezeichnung für eine Reihe untereinander historisch verwandter Sprachen, deren älteste Texte die Runeninschriften sind und zu denen u.a. die Sprachen Afrikaans, Dänisch, Deutsch, Englisch, Färöisch, Flämisch, Friesisch, Gotisch, Isländisch, Jiddisch, Niederländisch, Norwegisch und Schwedisch gehören. Die germanischen Sprachen bilden einen Zweig innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie.
Gegenwörter
[1] Baltisch, Indoiranisch, Keltisch, Romanisch, Slawisch und viele andere
Oberbegriffe
[1] Indogermanisch/ Indoeuropäisch
Unterbegriffe
[1] Gemeingermanisch, Nordgermanisch, Ostgermanisch, Protogermanisch, Westgermanisch, Urgermanisch
Beispiele
[1] Germanisch ist eine der großen Gruppen der der indogermanischen Sprachfamilie.

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Germanisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Germanisch
[1] canoo.net Germanisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Germanisch

Substantiv, n

Kasus Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Germanisch das Germanische
Genitiv (des) Germanischs des Germanischen
Dativ (dem) Germanisch dem Germanischen
Akkusativ (das) Germanisch das Germanische

Worttrennung

Ger·ma·nisch, das Ger·ma·ni·sche, kein Plural
Aussprache
IPA ˌɡɛʁˈmaːnɪʃ
Hörbeispiele:

 

germanisch
Sound

 Adj.  Adjektive ohne Steigerungsformen

Bedeutungen

[1] die Germanen betreffend
[2] Germanien betreffend
[3] die germanische Sprachgruppe betreffend
Abkürzungen
[1–3] germ., g.
Herkunft
Gegenwörter
[1–3] baltisch, keltisch, romanisch, slawisch und viele andere
Oberbegriffe
[1–3] indogermanisch/ indoeuropäisch
Unterbegriffe
[1] altgermanisch, gemeingermanisch, neugermanisch, protogermanisch, urgermanisch, vorgermanisch
[3] elbgermanisch, kontinentalgermanisch, kontinentalwestgermanisch, nordgermanisch, nordseegermanisch, ostgermanisch, weser-rhein-germanisch, westgermanisch
Beispiele
[1] „Aber der germanischste von uns, das ist dein Bruder Roger.“❬ref❭Manfred Krug: Mein schönes Leben. Econ, München 2003, Seite 78. ISBN 3-430-15733-1.❬/ref❭
[2] Die germanischen Völker machten den Römern große Probleme.
[2] „Die Verstorbenen endeten in jenen gewaltigen Hochmooren, die sich vor 2000 Jahren im germanischen Hinterland an der Nordseeküste erstreckten.“❬ref❭ ❬/ref❭
[3] Im Deutschen leben viele germanische Wörter weiter, z.B. das germanische Wort *wunskaz „Wunsch“.
[3] „Die hervorstechendsten Kennzeichen der germanischen Sprachen, die Verschiebung der Verschlußlaute (sogenannte 1. oder germanische Lautverschiebung) und die Zurückziehung des frei beweglichen Worttones auf die Stammsilbe, sind in den frühesten germanischen Wörtern und Namen bereits ausgebildet.“❬ref❭ Alfred Schirmer: Deutsche Wortkunde. Kulturgeschichte des Deutschen Wortschatzes. Sechste verbesserte und erweiterte Auflage von Walther Mitzka. De Gruyter, Berlin 1969, Seite 47. Abkürzung aufgelöst.❬/ref❭
[3] „Stärker als in vielen anderen germanischen Sprachen - Isländisch und Färöisch einmal ausgenommen - beeinflussen auch Sprechgeschwindigkeit, angestrebte Deutlichkeit, allgemeine Faktoren der Sprechsituation sowie stilistische Faktoren die Aussprache des Dänischen in erheblichem Maße.“❬ref❭ Zitat Seite 78.❬/ref❭
Wortbildungen
germanistisch

Referenzen

[1–3] Duden online http://www.duden.de/rechtschreibung/
[1,] Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Suche/
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache http://www.dwds.de/?qu=
[*] canoo.net http://www.canoo.net/?lookup=caseSensitive
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-bin/wort_www.exe?site=1&Wort=
[1] The Free Dictionary http://de.thefreedictionary.com/
[1] Duden online http://www.duden.de/rechtschreibung/
Quellen

Ähnliche Wörter de
ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:kermaisch
Mischgarne

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
germanisch germanischer germanischsten

Worttrennung

ger·ma·nisch, Komparativ ger·ma·ni·scher, Superlativ am ger·ma·nischs·ten
Aussprache
IPA ˌɡɛʁˈmaːnɪʃ, Komparativ ˌɡɛʁˈmaːnɪʃɐ, Superlativ ˌɡɛʁˈmaːnɪʃstn̩
Hörbeispiele: , Komparativ , Superlativ
Reime -aːnɪʃ
Betonung
germa̲nisch

ohne Steigerungsformen

Starke Beugung (ohne Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ germanischer germanische germanisches germanische
Genitiv germanischen germanischer germanischen germanischer
Dativ germanischem germanischer germanischem germanischen
Akkusativ germanischen germanische germanisches germanische

Schwache Beugung (mit bestimmtem Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ der germanische die germanische das germanische die germanischen
Genitiv des germanischen der germanischen des germanischen der germanischen
Dativ dem germanischen der germanischen dem germanischen den germanischen
Akkusativ den germanischen die germanische das germanische die germanischen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ kein germanischer keine germanische kein germanisches keine germanischen
Genitiv keines germanischen keiner germanischen keines germanischen keiner germanischen
Dativ keinem germanischen keiner germanischen keinem germanischen keinen germanischen
Akkusativ keinen germanischen keine germanische kein germanisches keine germanischen