Steif

Bedeutungen

[1] deutscher Familienname
Beispiele
[1] Paul Steif war ein ganz ruhiger Schlosser.

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Steif
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-bin/wort_www.exe?site=1&Wort=
Quellen

Substantiv, , Nachname

Worttrennung

Steif, Steifs
Aussprache
IPA …
Hörbeispiele:

 

steif
Sound

 Adj.  irr. steifer am steifesten

Bedeutungen

[1] unbiegsam, fest, starr
[2] mehr oder weniger medizinisch und nur auf den Körper bezogen: in einzelnen Gelenken oder dem ganzen Körper entweder vorübergehend oder auch dauerhaft wenig beweglich, ungelenk
[3] in übertragener Bedeutung auf eine Geisteshaltung bezogen: unpersönlich, förmlich, ohne Ausstrahlung und Charisma
[4] Seemannssprache: heftig, stark bewegt
[5] umgangssprachlich: stark, kräftig
[6] speziell über das männliche Glied: sexuell erregt, mit erigiertem Penis
Herkunft
mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) stīf, eigentlich = (besonders von Holzpfählen) unbiegsam, starr; aufrecht ❬ref❭steif www.duden.de, abgerufen am 19. November 2014❬/ref❭
Gegenwörter
[1] biegsam, weich
[2] gelenkig, unverkrampft
[3] persönlich, jovial
[4] lau, lasch
Beispiele
[1] Durch den Einsatz von Wäschestärke war der Kragen ganz steif.
[1] Dann das steif geschlagene Eiweiß unterrühren.
[2] Wegen der stundenlangen Märsche waren meine Gelenke steif.
[2] Nach der Operation hatte er links ein steifes Knie zurückbehalten, was ihm das Reiten stark erschwerte.
[2] Meine Finger waren mir ganz steif gefroren, und ich war froh, dass das Ende der Wanderung in Sicht war.
[2] Beweg dich mal, wenn du immer nur vor dem Bildschirm sitzt, wirst du noch ganz steif!
[3] Sein steifes Verhalten machen ihn nicht geeignet als Interviewer zu arbeiten.
[4] Eine steife Brise machte den Fischern das Einbringen der Netze schwer.
[5] Sein steifer Gang zeigte, wie gereizt er war.
[5] Nun brauche ich erst einmal einen steifen Grogg.
[6] Wenn ich nur daran dachte, war er sofort steif.
Redewendungen
[1] steif und fest, etwas steif und fest behaupten
[2] jemandem am steifen Arm verhungern lassen
[3] steif wie ein Brett sein
Charakteristische Wortkombinationen
[1] ein steifer Kragen, ein steifer Hut, steifes Papier, steife Pappe, etwas ist steif gestärkt, Eiweiß steif schlagen
[2] ein steifes Bein, ein steifes Knie, ein steifer Finger, ein steifer Hals, steife Knochen, steife Glieder, etwas ist steif gefroren, jemand ist steif vor Schreck
[3] ein steifes Auftreten, es geht steif zu, ein steifes Zeremoniell, jemanden steif begrüßen, ein steifes Lächeln
[4] ein steifer Wind, eine steife Brise
[5] ein steifer Grogg
[6] steif werden
Wortbildungen
bocksteif, brettsteif, froststeif, halbsteif, steifbeinig, steifen, steifgeworden, steifhalten, steifmachen, steifnackig, steifrühren, steifschlagen, stocksteif, versteifen, verwindungssteif
Steif, Steife, Steifigkeit, Steifheit, Steifleinen, Steifleinenwand

Referenzen

[1,] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 steif
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache steif
[2,] canoo.net steif:A
[1–6] Duden online http://www.duden.de/rechtschreibung/
[1–6] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-bin/wort_www.exe?site=1&Wort=
Quellen

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
steif steifer steifsten

Worttrennung

steif, Komparativ stei·fer, Superlativ am steifs·ten
Aussprache
IPA ʃtaɪ̯f, Komparativ ˈʃtaɪ̯fɐ, Superlativ ˈʃtaɪ̯fstn̩, ˈʃtaɪ̯fstən
Hörbeispiele: , Komparativ steifer , Superlativ am steifsten
Reime -aɪ̯f
Betonung
ste̲i̲f

De    steif 例句 Quelle: Tatoeba
  1. De Er hat sich so sehr erschreckt, dass sein Körper komplett steif wurde.
  2. De Ich bin steif gefroren.

Steigerungsformen ❬irregular adjectives❭

positiv steif
komparativ steifer
superlativ am steifesten

Starke Beugung (ohne Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ steifer steife steifes steife
Genitiv steifen steifer steifen steifer
Dativ steifem steifer steifem steifen
Akkusativ steifen steife steifes steife

Schwache Beugung (mit bestimmtem Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ der steife die steife das steife die steifen
Genitiv des steifen der steifen des steifen der steifen
Dativ dem steifen der steifen dem steifen den steifen
Akkusativ den steifen die steife das steife die steifen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ kein steifer keine steife kein steifes keine steifen
Genitiv keines steifen keiner steifen keines steifen keiner steifen
Dativ keinem steifen keiner steifen keinem steifen keinen steifen
Akkusativ keinen steifen keine steife kein steifes keine steifen