Bauern

← Vorige 1 3 4 5 172 173
  1. Damit die neuen Großagrarier bezahlen können, was die Kompanie verlangt, erzwingen sie Monokulturen, die "ihre" ehemals freien Bauern nicht essen können: Baumwolle, Indigo, Sisal, auch Opium für den China-Handel. ( Quelle: Die Zeit (51/2000))
  2. Die Bauern fordern darüber hinaus aber einen Ausgleich ihrer währungsbedingten Verluste im Export und wegen sinkender Preise. ( Quelle: Berliner Zeitung 1995)
  3. "Die dachten damals, die Bauern laufen mit einem Eimer über die Wiese und sammeln die Kothaufen ein", konstatiert Werner Kossmann von der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Eschborn. ( Quelle: Die Zeit 1996)
  4. Der serbische Oppositionsführer Vuk Draskovic erzählt dazu gern die Anekdote vom Bauern, dem er sein Programm erklärt hatte. ( Quelle: Die Zeit (29/2003))
  5. Die deutschen Bauern werden im laufenden Wirtschaftsjahr 1996/1997, das am 30. Juni endet, geringere Gewinne als im Vorjahr einfahren. ( Quelle: Welt 1997)
  6. Die fehlende Sicherheit beklagen nicht zuletzt die Bauern. ( Quelle: Die Zeit (02/2001))
  7. Kurzfristig sei die Umsiedlung der Bauern wegen finanzieller Probleme jedoch nicht möglich, sagte Correa in Rio de Janeiro, der zu direkten Verhandlungen mit den Indianern in das Canabrava-Reservat gereist war. ( Quelle: Frankfurter Rundschau 1992)
  8. Die britischen Bauern sollen 70 Prozent der Kosten für jede Kuh, die nicht mehr verwertet werden darf, aus EU-Kassen erstattet bekommen. ( Quelle: Berliner Zeitung 1996)
  9. Zum Ärger der Bauern: Zu "Tausenden auf einem Feld" ließen sich die Kraniche nieder, weiß Dieter Müller, "das sehen die Bauern dort gar nicht gern". ( Quelle: Frankfurter Rundschau 1992)
  10. Je besser die Ernte der Bauern ausfällt, desto mehr Getreide muss in der Regel aufgekauft werden. ( Quelle: Tagesspiegel vom 03.05.2005)
← Vorige 1 3 4 5 172 173