Kalif
Sound

 m.  des Kalifen die Kalifen

Bedeutungen

[1] Religion, Islam: Nachfolger des Propheten Mohammed, Oberhaupt der moslemischen Gemeinde
Herkunft
im 19. Jahrhundert von arabisch: خليفة (ḫalīfa) = Stellvertreter, Nachfolger entlehnt; zum Verb: خَلَفَ (ḫalafa) = nachfolgen gebildet❬ref❭, Seite 380.❬/ref❭❬ref❭ Seite 462.❬/ref❭
Beispiele
[1] „Unter dem Kalifen Omar, dem Begründer der arabischen Großmacht, zerstörten die Araber das Perserreich der Sassaniden und setzten sich im östlichen Mittelmeerraum (Syrien, Ägypten) fest.“❬ref❭, Seite .❬/ref❭
[1] Muhammed Metin Kaplan wurde in den Medien als der „Kalif von Köln“ bekannt.
[1] „Dies währte unverändert bis zu der Zeit, da Córdoba seine eigenen Kalifen erhielt, die unabhängig von den Bagdader Kalifen waren.“❬ref❭ Übersetzung von 1962 des teils französischen (1805-14), teils polnischen Originals (1847).❬/ref❭
Wortbildungen
[1] Kalifat

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Kalif
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Kalif
[1] canoo.net Kalif
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Kalif
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Kalif Kalifen
Genitiv Kalifen Kalifen
Dativ Kalifen Kalifen
Akkusativ Kalifen Kalifen

Veraltete Schreibweisen

Calif, Chaliph
Worttrennung
Ka·lif, Ka·li·fen
Aussprache
IPA ˌkaˈliːf, ˌkaˈliːfn̩
Hörbeispiele: ,
Reime -iːf
Betonung
Kali̲f

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Kalif die Kalifen
Genitiv des Kalifen der Kalifen
Dativ dem Kalifen den Kalifen
Akkusativ den Kalifen die Kalifen
单数 复数