kalendertäglich

 Adj.  Adjektive ohne Steigerungsformen

Bedeutungen

[1] jeden Tag, auch sonntags
Herkunft
Ableitung vom Substantiv Kalendertag mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Synonyme
[1] tagtäglich, täglich
Gegenwörter
[1] werktäglich
Oberbegriffe
[1] regelmäßig
Beispiele
[1] Der Zug verkehrt kalendertäglich um zehn Uhr achtunddreißig.

Referenzen

[1] canoo.net kalendertäglich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon kalendertäglich

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
kalendertäglich

Worttrennung

ka·len·der·täg·lich,
Aussprache
IPA kaˈlɛndɐˌtɛːɡlɪç
Hörbeispiele:
Betonung
kalẹndertäglich

ohne Steigerungsformen

Starke Beugung (ohne Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ kalendertäglicher kalendertägliche kalendertägliches kalendertägliche
Genitiv kalendertäglichen kalendertäglicher kalendertäglichen kalendertäglicher
Dativ kalendertäglichem kalendertäglicher kalendertäglichem kalendertäglichen
Akkusativ kalendertäglichen kalendertägliche kalendertägliches kalendertägliche

Schwache Beugung (mit bestimmtem Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ der kalendertägliche die kalendertägliche das kalendertägliche die kalendertäglichen
Genitiv des kalendertäglichen der kalendertäglichen des kalendertäglichen der kalendertäglichen
Dativ dem kalendertäglichen der kalendertäglichen dem kalendertäglichen den kalendertäglichen
Akkusativ den kalendertäglichen die kalendertägliche das kalendertägliche die kalendertäglichen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ kein kalendertäglicher keine kalendertägliche kein kalendertägliches keine kalendertäglichen
Genitiv keines kalendertäglichen keiner kalendertäglichen keines kalendertäglichen keiner kalendertäglichen
Dativ keinem kalendertäglichen keiner kalendertäglichen keinem kalendertäglichen keinen kalendertäglichen
Akkusativ keinen kalendertäglichen keine kalendertägliche kein kalendertägliches keine kalendertäglichen