Ausguck
Sound

 m.  des Ausguckes, Ausgucks die Ausgucke

Bedeutungen

[1] Nautik: erhöhte Stelle auf einem Schiff, von der aus man möglichst weit sehen kann
[2] Nautik: Person (Seemann), die einen Ausguck (nach [1]) innehat und Ausschau hält
[3] Stelle, von der aus man etwas beobachten kann
Herkunft
von niederdeutsch „ūtkīk“ entlehnt, das auf niederländisch uitkijk zurückgeht❬ref❭, Stichwort „Ausguck“.❬/ref❭
Synonyme
[1] Mastkorb
Beispiele
[1]
[2] „Mittags meldete der Ausguck, dass die zerklüfteten Gipfel von Principe in Sicht gekommen waren, und zwei Tage später lag die Diligent im Hafen der Insel vor Anker.“❬ref❭ Kursiv gedruckt: Diligent.❬/ref❭
[3] „Aber er verlässt den Ausguck an der Tür nicht.“❬ref❭ Ausgabe nach der Originalfassung des Autors von 1947.❬/ref❭

Referenzen

[1,] Wikipedia-Artikel Ausguck
[1,] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Ausguck
[*] canoo.net Ausguck
[(1-3)] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Ausguck
[1] The Free Dictionary Ausguck
[1–3] Duden online Ausguck
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Ausguck Ausgucke
Genitiv Ausgucks
Ausguckes
Ausgucke
Dativ Ausguck Ausgucken
Akkusativ Ausguck Ausgucke

Worttrennung

Aus·guck, Aus·gu·cke
Aussprache
IPA ˈaʊ̯sɡʊk, ˈaʊ̯sˌɡʊkə
Hörbeispiele: ,
Betonung
A̲u̲sguck

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Ausguck die Ausgucke
Genitiv des Ausguckes, Ausgucks der Ausgucke
Dativ dem Ausguck den Ausgucken
Akkusativ den Ausguck die Ausgucke
单数 复数