Clique
Sound

 f.  der Clique die Cliquen

Bedeutungen

[1] informelle Gruppe befreundeter, meist junger Leute
[2] geschlossene Gruppe von Personen, die gemeinsam versucht, sich Vorteile zu verschaffen und ihre Interessen zu verfolgen
Herkunft
im 18. Jahrhundert von clique entlehnt, dem das Verb cliquer , clinquer „lärmen, klingen“ zu Grunde liegt, das seinerseits vermutlich auf niederländische Verben zurückgeht❬ref❭, Stichwort: „Clique“, Seite 173.❬/ref❭
Synonyme
[1] Bande, Gang, Freundeskreis
[2] Klüngel
Oberbegriffe
[1] Gruppe
[2] Interessengruppe
Unterbegriffe
[2] Führungsclique
Beispiele
[1] In meiner Jugend waren wir jeden Freitagabend mit der Clique unterwegs.
Wortbildungen
Cliquenwirtschaft

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Suche/
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 http://woerterbuchnetz.de/DWB?lemma=
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache http://www.dwds.de/?qu=
[*] canoo.net http://www.canoo.net/?lookup=caseSensitive
[1,] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-bin/wort_www.exe?site=1&Wort=
[1,] The Free Dictionary http://de.thefreedictionary.com/
[1,] Duden online http://www.duden.de/rechtschreibung/
Quellen

Ähnliche Wörter
ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:klicke

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Clique Cliquen
Genitiv Clique Cliquen
Dativ Clique Cliquen
Akkusativ Clique Cliquen

Worttrennung

Cli·que, Cli·quen
Aussprache
IPA ˈklɪkə, ˈkliːkə, ˈklɪkn̩, ˈkliːkn̩
Hörbeispiele: ,
Reime -ɪkə, -iːkə

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ die Clique die Cliquen
Genitiv der Clique der Cliquen
Dativ der Clique den Cliquen
Akkusativ die Clique die Cliquen
单数 复数