Zenit
Sound

 m. 

Bedeutungen

[1] Astronomie: der höchste Punkt des Himmelsgewölbes senkrecht über dem Betrachter
[2] übertragen: Zeitpunkt des größten Erfolges
Herkunft
im 16. Jahrhundert von italienisch zenit „höchster Punkt, Höhepunkt“ entlehnt, das auf arabisch „samt ar-ra's“ „Richtung des Kopfes, Scheitelpunkt“ zurückgeht❬ref❭, Stichwort: „Zenit“, Seite 1008.❬/ref❭
Synonyme
[1] Scheitelpunkt
[2] Gipfel, Höhepunkt
Gegenwörter
[1] Nadir
[2] Talsohle, Tiefpunkt
Beispiele
[1] Im Mai steht der Große Wagen schon am frühen Abend hoch im Zenit.
[1] „Vom Zenit bis zum Nadir erstreckte sich ein unübersehbarer Ring von Sternenstaub, jene Milchstraße, in deren Mitte unsere Sonne nur als Stern vierter Größe gilt.“❬ref❭, Seite 204.❬/ref❭
[1] „Als er wieder zu sich kam, näherte sich die Sonne ihrem Zenit und es war Ebbe.“❬ref❭, Seite 20. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.❬/ref❭
[2] Bereits im Alter von 20 Jahren hatte er den Zenit seines Ruhms erreicht.
[2] „Denn auch an der Börse war der Zenit bereits überschritten.“❬ref❭Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: tagesschau.de vom 10.03.2005❬/ref❭
Wortbildungen
zenital, Zenitdistanz

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Zenit (Richtungsangabe)
[1,] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 Zenit
[1,] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Zenit
[1,] canoo.net Zenit
[1,] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Zenit
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Zenit
Genitiv Zenits
Zenites
Dativ Zenit
Akkusativ Zenit

Veraltete Schreibweisen

Zenith
Worttrennung
Ze·nit, kein Plural
Aussprache
IPA ʦeˈniːt, ʦeˈnɪt
Hörbeispiele: ,

unzählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Zenit -
Genitiv des Zenites, Zenits -
Dativ dem Zenit -
Akkusativ den Zenit -
单数 复数