Recamière

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Recamière Recamièren
Genitiv Recamière Recamièren
Dativ Recamière Recamièren
Akkusativ Recamière Recamièren

Anmerkung

Das Wort wird mit unterschiedlichen Akzentsetzungen verwendet. Die Schreibweise des Duden ist „Récamiere“.❬ref❭, Stichwort: „Récamiere“, Seite 1149.❬/ref❭.
Alternative Schreibweisen
Récamière, Récamiere, Recamiere
Worttrennung
Re·ca·mi·è·re, Re·ca·mi·è·ren
Aussprache
IPA ʀekaˈmi̯ɛːɐ̯, ʀekaˈmi̯ɛːʀən
Hörbeispiele: ,
Beispiele
[1] „Die Glockenblumen auf der Tapete passten zu denen auf den Miniaturkissen auf der Recamière, Marmorstufen führten zum Schlafzimmer, das ebenfalls in verschiedenen Blautönen gehalten war.❬ref❭ Rose-Anne Clermont: Buschgirl. Wie ich unter die Deutschen geriet. Bertelsmann, München 2010, Seite 87. ISBN 978-3-570-10042-4.❬/ref❭
Quellen

Lemmaverweis

 

Récamiere

 f. 

Bedeutungen

[1] sofaähnliches Sitz- und Liegemöbel, das keine vollständigen Rücken- und/oder Seitenlehnen hat
Herkunft
aus dem Französischen „nach Madame Récamier, 1777-1849“❬ref❭, Stichwort: „Récamiere“, Seite 1149.❬/ref❭
Sinnverwandte Wörter
[1] Chaiselongue, Ottomane
Oberbegriffe
[1] Möbel
Beispiele
[1] „Jacques-Louis David hat sie in seinem berühmten Gemälde, anmutig auf die Récamiere gelagert, verewigt.“❬ref❭❬/ref❭

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Récamiere
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Récamiere
Quellen

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Récamiere Récamieren
Genitiv Récamiere Récamieren
Dativ Récamiere Récamieren
Akkusativ Récamiere Récamieren

Anmerkung

Das Wort wird mit unterschiedlichen Akzentsetzungen verwendet. Die hier angegebene Version hält sich an die Schreibweise des Duden.[1]
Alternative Schreibweisen
Récamière, Recamière, Recamiere
Worttrennung
Ré·ca·mi·e·re, Ré·ca·mi·e·ren
Aussprache
IPA ʀekaˈmi̯eːʀə, ʀekaˈmi̯eːʀən
Hörbeispiele: ,
Reime -eːʀə