Störimpuls

Bedeutungen

[1] Elektrotechnik: unerwünschter, kurzer elektrischer Impuls, der zu Fehlfunktionen in Geräten führen kann
Oberbegriffe
[1] Impuls
Beispiele
[1] „Im ZF-Verstärker werden kurzzeitige Störimpulse detektiert und das ZF-Signal für die Dauer der Störung komplett ausgetastet.“❬ref❭Wikipedia-Artikel Störaustastung❬/ref❭
[1] „Das Ausschalten führt insbesondere bei induktiven Lasten zu einem Störimpuls, der sich auf den Netzleitungen ausbreitet und andere Verbraucher stört.“❬ref❭Wikipedia-Artikel Ausschaltstrom❬/ref❭
[1] „Auf den Leiter I wird von einem Sender (Ausgang eines Schaltgliedes) eine positive Impulsflanke geschaltet, dadurch entsteht auf dem benachbarten Leiter II ein Störimpuls.“❬ref❭Wolfram Schiffmann und Robert Schmitz: Technische Informatik I - Grundlagen der digitalen Elektronik. 3. Auflage, Springer, 1996 ISBN 3-540-60710-2❬/ref❭
[1] „Ist die Breite des Störimpulses größer als die Gatterdurchlaufzeit, so ist der statische Störspannungsabstand (Bild 3.2) maßgebend, ansonsten der dynamische (Bild 3.3).“❬ref❭Roland Woitowitz und Klaus Urbanski: Digitaltechnik - Ein Lehr- und Übungsbuch, 5.Auflage, Springer, 2007. Seite 55 ISBN 3-540-73672-7 ❬/ref❭
[1] „Im Fahrzeugbordnetz können Störimpulse in erheblichem Maße auftreten und Funktionsstörungen oder sogar Elektronikausfälle hervorrufen.“❬ref❭„Handbuch Kraftfahrzeugelektronik, Grundlagen, Komponenten, Systeme, Anwendungen“, von Henning Wallentowitz/Konrad Reif (Hrsg.), Vieweg, 2006, S.595❬/ref❭

Übersetzungen

    • Englisch: [1] glitch
    • Französisch: [1]
    • Italienisch: [1]
    • Spanisch: [1]
❬!-- für weitere Sprachkürzel siehe den Link unterhalb des Editierfensters --❭

Referenzen

[1]
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Störimpuls Störimpulse
Genitiv Störimpulses Störimpulse
Dativ Störimpuls Störimpulsen
Akkusativ Störimpuls Störimpulse

Worttrennung

Stör·im·puls, Stör·im·pul·se
Aussprache
IPA ˈʃtøːɐ̯ʔɪmˌpʊls, ˈʃtøːɐ̯ʔɪmˌpʊlzə
Hörbeispiele: ,