Bandoneon
Sound

 n.  des Bandoneons die Bandoneons

Bedeutungen

[1] Musikinstrument: Ein wechseltöniges Handzuginstrument mit viereckigem Gehäuse, das sowohl auf der Bass- als auch auf der Diskantseite Knöpfe besitzt.
Herkunft
[1] benannt durch und nach dem Krefelder Harmonikahändler Heinrich Band (1821 - 1860) in Anlehnung an die Wortschöpfung Akkordion (um 1830, nach dem Italienischen Accord und der altgriechischen Endung „Ion“, zu deutsch: das Gefundene) für einen anderen in dieser Zeit entwickelten Zieharmonikatyp. Da Band das Wort "Bandion" für Marketingzwecke nicht wohlklingend genug fand, fügte er noch eine Silbe ein und kam so zu dem Namen "Bandonion", der später analog wie "Akkordion" zu "Akkordeon" zu "Bandoneon" weiterentwickelt wurde.❬ref❭nach: Wikipedia-Artikel Bandoneon#Geschichte und Erfinder ❬/ref❭
Oberbegriffe
[1] Handzuginstrument, Harmonikainstrument
Beispiele
[1] Zu einem argentinischem Tango gehört einfach ein Bandoneon.
[1] In Argentinien ist das Bandoneon durch den "Tango Argentino" zu einem wahren Volksinstrument geworden.
Charakteristische Wortkombinationen
[1] Bandoneonspieler, Bandoneonorchester
Wortbildungen
[1] Bandoneonist, Bandoneonistin

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Bandoneon
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Bandoneon
[1] canoo.net Bandoneon
Quellen

Substantiv, n

Kasus Singular Plural
Nominativ Bandoneon Bandoneons
Genitiv Bandoneons Bandoneons
Dativ Bandoneon Bandoneons
Akkusativ Bandoneon Bandoneons

Alternative Schreibweisen

Bandonion
Worttrennung
Ban·do·ne·on, Ban·do·ne·ons
Aussprache
IPA banˈdoːneɔn, banˈdoːneɔns
Hörbeispiele: ,
Betonung
Bando̲neon

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ das Bandoneon die Bandoneons
Genitiv des Bandoneons der Bandoneons
Dativ dem Bandoneon den Bandoneons
Akkusativ das Bandoneon die Bandoneons
单数 复数